Berliner Entwicklungspolitisches Bildungsprogramm (benbi)

Ca. 20 entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisationen (NRO) bieten Schüler*innen interaktive Workshops, ein Kinoforum, Ausstellungen, eine Podiumsdiskussion und ein Kulturprogramm zu einem wechselnden Jahresthema.

Ansprechpartnerin ist Nele Heiland.

Das Klimafrühstück

In dem Projekt "Das Klimafrühstück - wie unser Essen das Klima beeinflusst" wird gemeinsam mit den Kindern am Beispiel des alltäglichen Frühstücks erarbeitet, warum und wie das Essen mit dem Thema "Klimaschutz" zusammenhängt.

Ansprechpartnerin in Elternzeitvertretung ist Sarah Jermutus.

Mein Handy und ich - Die globalen Folgen der Handynutzung

Anhand des Lebenszyklus von Mobiltelefonen werden die Teilnehmer*innen für die globalen Folgen der Handynutzung sensibilisiert. Globale Zusammenhänge werden durch konkrete Beispiele aufgezeigt und mit altersgerechten, partizipativen Methoden des Globalen Lernens erkennbar.

Ansprechpartnerin ist Nicole Hesse.

Promotor für Globales Lernen in Berlin

Das bundesweite Promotor*innenprogramm wird in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlag (BER) e.V. und der Stiftung Nord-Süd-Brücken umgesetzt. Moritz Voges ist als Berliner Promotor für Globales Lernen bei KATE e.V. angestellt. Das Konzept des Globalen Lernens befähigt die Menschen unserer Stadt sich als Teil der Einen Welt zu verstehen und sie zukunftsfähig zu gestalten. Deshalb stärkt er entwicklungspolitische Bildungsinitiativen und fördert ihre Zusammenarbeit mit Schulen – damit Globales Lernen zu einem festen Bestandteil von Schulentwicklungsprozessen wird.

Ansprechpartner ist Moritz Voges.

Frühere Projekte

Hier finden Sie Informationen zu bereits abgeschlossenen Projekten.